10.02.2016 – Besuch der Opernproduktion an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Bildschirmfoto 2016-01-28 um 01.06.15
Einmal im Jahr gibt es an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover eine Opernproduktion.

Dieses Mal wird es zwei kurze Opern, verfasst von zwei französischen Komponisten in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, geben.

„Die Brüste des Tiresias“ von Francis Poulenc ist eine sogenannte „komische Oper“. In diesem Stück, welches auf dem surrealistischen Drama von Guilliaume Apollinare basiert, werden die Themen des demographischen Wandels in Frankreich, die Bevölkerungspolitik und die Emanzipation der Frauen verarbeitet. Durch den Rollentausch von Thérèse und ihrem Mann, sind Komplikationen vorprogrammiert.

Die zweite Oper ist „Das Kind und die Zauberdinge“ von Maurice Ravel mit einem von Sidone-Gabrielle Coltette geschriebenen Libretto. In dieser lyrischen Fantasie erwachen die von einem wutentbrannten Jungen malträtierten Gegenstände zum Leben.

Für ein besseres Verständnis bieten wir eine Einführung an.

Wann: 10. Februar 2016 um 18 Uhr (Treffen und Einführung),
Beginn des Opernabends um 19:30 Uhr

Treffpunkt: im Foyer der HMTM Hannover,
Emmichplatz 1, 30175 Hannover

Anmeldung: bis zum 29. Januar 2016 in deinem International Office

Weitere Informationen: InternationalOffice@hmtm-hannover.de

zur Anmeldung