28.05.2011 – Goldenstedter Moor

Goldenstedter Moor
Moore bedeckten große Flächen Niedersachsens. Die Menschen sahen in ihnen Ödland. Der schwankende Boden ängstigte sie. Sie fürchteten
unterzugehen, falls sie im Nebel den sicheren Weg verlören.
Gruselgeschichten erzählten von Moorleichen und Irrlichtern.

Das Goldenstedter Moor ist Teil einer der größten zusammenhängenden deutschen Moorlandschaften. Wir nehmen sie mit auf einen 5 ha großen Moorerlebnispfad, der Ihnen einen hautnahen Einblick in die Entstehungsgeschichte und industrielle Nutzung des Moores bietet. Bei einer Moorbahnfahrt kann die ganze Vielfalt der Moorlandschaften hautnah bestaunt werden und beim Besuch des Moortunnels können Informationen zur Geschichte sowie Ausstellungsstücke der besonderen Art bestaunt werden.  Für Abwechslung sorgen der Naturspielplatz und die typische
Moorbauernküche, bei der es Buchweizen- Pfannekuchen mit Schmalz
und Speck sowie Kaffee oder Tee gibt – so viel wie jeder essen kann.

Wann: Samstag 28. Mai 2011
Treffpunkt: 13:30 Uhr am Bahnhof in Vechta/ZOB (NWB)
Anzahl der Teilnehmer/innen: bis 25 Personen
Dauer: etwa 3-4 Stunden ohne An-/Abreise
Teilnehmerbeitrag: 10,- € (beinhaltet: Transfer ab Bahnhof zum Moor, Moorbahnfahrt, Besuch des Moortunnels)
Dazu kommen nach Wunsch: 8,- € für die Moorbauernküche

Bitte bringt bei Bedarf wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk mit!

Anmeldung : 25.04. – 13.05.2011

zur Anmeldung